Gefühle

Akzeptiere Deine Gefühle und gib ihnen Raum

akzeptiere-deine-gefuehle-und-gib-ihnen-raumOft fühlen wir uns wie ein Spielball unserer Gefühle. Im Außen geschieht etwas und – zack – haben wir ein Gefühl dazu. Und oft genug wollen wir dieses Gefühl nicht haben. Leider haben Gefühle aber die Angewohnheit, zwar für den Moment zu verschwinden, aber zu unpassender Zeit wieder aufzutauchen. Probiere doch heute einmal, Deine Gefühle zu akzeptieren und ihnen Raum zu geben.

Ich bleibe stets im Gleichgewicht und in meiner Mitte!

ich-bleibe-stets-im-gleichgewicht-und-in-meiner-mitteKennst Du das auch: „Himmelhoch jauchzend – zu Tode betrübt“? Als ich jung war, war das mein Normalzustand und ich fand es klasse. Alles andere stellte ich mir total langweilig vor. Ich hatte ja keine Ahnung, wie es sich anfühlt, wirklich in meiner Mitte und im Gleichgewicht zu sein. Wie geht es Dir damit? Fühl‘ dem doch heute einmal nach.

Ich mag meine Gefühle, so, wie sie sind!

ich-mag-meine-gefuehle-so-wie-sie-sindWir sind voller Gefühle. Oft sind es schöne Gefühle, die uns durchfluten: Liebe, Freude oder Glück. Manchmal aber auch Gefühle, die wir nicht so gern haben, wie z.B. Wut oder Trauer, Neid, Misstrauen. Je mehr wir die „schlechten“ akzeptieren, desto stärker fühlen wir auch die „guten“. Was kannst Du heute tun, um alle Gefühle zu mögen?

Alle meine Gefühle dürfen da sein!

alle-meine-gefuehle-duerfen-da-seinVon morgens bis abends werden wir von Gefühlen durchflutet. Die guten Gefühle mögen wir. Wir freuen uns gern, lachen oder lieben. Bei den traurigen oder wütenden sieht das schon anders aus – gerade in schwierigen Zeiten. Wie kannst Du heute Deine Gefühle wahrnehmen und klar ausdrücken, ohne Dich und andere zu verletzen?

Tägliche Inspiration per E-Mail abonnieren

Hier die Datenschutzerklärung anschauen

Kategorien

Empfehlungen:

© 2009 Wertschätzung für dich