Gefühl

Genieße es, intensiv zu fühlen!

geniesse-es-intensiv-zu-fuehlenWir sind fühlende Wesen. Und manchmal scheint es uns wie eine Strafe, wenn wir alles fühlen, was durch die Erlebnisse im Außen erzeugt werden. Es kann uns aber auch himmlisch vorkommen, was wir alles in der Lage sind, zu fühlen. Nimm Dir doch heute einmal die Zeit, alle Gefühle wahrzunehmen.

Ich habe den Mut, alle meine Gefühle anzuerkennen.

ich-habe-den-mut-alle-meine-gefuehle-anzuerkennenWir Menschen sind dazu erzogen, nur die „guten“ Gefühle zu mögen. Wir lachen gern und haben Spaß – Trauer oder Wut wollen wir gar nicht haben und schieben sie zur Seite. Sie bahnen sich aber oft ihren Weg an Stellen, die uns so gar nicht passen. Versuche doch heute einmal, jede Gefühlsregung wahrzunehmen. Und schau, was dann geschieht.

Ich wähle meine Gefühle. Ich entscheide mich dafür, mich gut zu fühlen!

ich-waehle-meine-gefuehle-ich-entscheide-mich-dafuer-mich-gut-zu-fuehlenHast Du Deine Gefühle unter Kontrolle oder hast Du den Eindruck, sie machen mit Dir, was sie wollen? Gefühle sind nicht so gut zu kontrollieren, wie wir es uns wünschen. Wie wäre es, wenn Du sie nicht kontrollieren müsstest, sondern sie wählen könntest? Wie wäre es, wenn Du Dich für genau das Gefühl entscheidest, was Du fühlen möchtest?

Ich erlaube mir, meinen Gefühlen mehr und mehr zu vertrauen!

ich-erlaube-mir-meinen-gefuehlen-mehr-und-mehr-zu-vertrauenGehörst Du auch zu den Menschen, die ihren Gefühlen nicht vertrauen, weil ihnen das in ihrer Kindheit abgewöhnt wurde? Dann mach‘ doch heute mal ein Experiment: Probiere doch einmal aus, was geschieht, wenn Du nicht Deinem Verstand, sondern Deinem Gefühl vertraust.