fließen

Es ist gut für Dich, Deine Gefühle fließen zu lassen!

es-ist-gut-fuer-dich-deine-gefuehle-fliessen-zu-lassenEin Gefühl möchte sich bewegen. Nicht zufällig heißt es „E-motion“, was wörtlich übersetzt „hinaus bewegen“ bedeutet. Wir haben manchmal Angst, die Gefühle zuzulassen, weil wir befürchten, dass wir nie wieder aus diesem Loch herauskommen. Aber bedenke: Jedes Gefühl – wirklich ausgelebt – dauert nicht länger als sieben Minuten!

Ich darf alle Gefühle zeigen, die mich bewegen.

ich-darf-alle-gefuehle-zeigen-die-mich-bewegenAls junges Mädchen hatte ich einen Chef, der sehr oft ausrastete. Besonders dann, wenn wir Mitarbeiterinnen daraufhin in Tränen ausbrachen. Deshalb gewöhnte ich mir an, den Raum zu verlassen, wenn ich meine Fassung verlor. Leider führte das nur noch zu mehr innerem Leid. In welchen Situationen verbirgst Du Deine Gefühle? Und wie kannst Du lernen, sie wieder frei fließen zu lassen und auch mitzuteilen?

Ich lasse meine Gefühle fließen

ich-lasse-meine-gefuehle-fliessenGefühle kann man nicht festhalten. Entweder sie brechen sofort aus uns heraus oder sie finden einen anderen Weg, sich zu äußern. Im schlimmsten Fall äußern sie sich, indem sie den Körper krank machen. Schau doch heute einmal, wo Du Deine Gefühle nicht fließen lässt und wie Du sie auf eine gute Weise für alle Beteiligten ausdrücken kannst.

Ich bin voller Energie und Lebendigkeit. Meine Gefühle fließen.

ich-bin-voller-energie-und-lebendigkeit-meine-gefuehle-fliessenHast Du schon mal kleine Kinder beobachtet? Sie sind immer in Bewegung. Sie sind voller Energie und Lebendigkeit. Und dann kommen sie in die Schule und sollen dort stundenlang still sitzen. Spätestens dann wird die lebendige Energie blockiert, das Leben und die Gefühle fließen nicht mehr. Wo hältst Du Deine Gefühle und Deine Energie fest?