Angst

Ich sende meinen Ängsten Liebe. Meine Ängste sind Stellen in mir, die auf Liebe warten.

ich-sende-meinen-aengsten-liebe-meine-aengste-sind-stellen-in-mir-die-auf-liebe-warten„Angsthase, Pfeffernase, morgen kommt der Osterhase.“ Wer mit solchen Sätzen aufwächst, verschiebt alle Ängste in die hinterste Ecke, in der Hoffnung, dass sie niemand bemerkt. Die Wahrheit ist: Jeder hat Angst. Und je mehr Du Deine Ängste wahrnimmst und ihnen Liebe schenkst, desto weniger Macht haben sie.

Ich liebe und akzeptiere meine Gefühle voll und ganz!

ich-liebe-und-akzeptiere-meine-gefuehle-voll-und-ganzDie psychiatrische Vereinigung der USA hat beschlossen, dass Trauer über den Tod eines geliebten Menschen 14 Tage dauert, anschließend sei es eine Depression. Andererseits wissen wir, wie sehr unterdrückte Gefühle uns auch körperlich erkranken lassen. Wie geht es Dir mit Gefühlen von Trauer, Schmerz oder Wut? Dürfen sie da sein?

Ich bin dankbar für meine Gefühle!

ich-bin-dankbar-fuer-meine-gefuehleGefühle bestimmen unser Leben. In dem Film „e-motion“ wird in vielen Interviews mit Wissenschaftlern deutlich, dass unsere Gegenwart zu 90% von den Altlasten unserer Vergangenheit geprägt wird. Deshalb: Schau‘ Dir Deine alten Gefühls-Verletzungen an und heile sie, damit Du heute und in der Zukunft glücklicher und gesünder leben kannst!

Kategorien

Empfehlungen:

© 2009 Wertschätzung für dich