Gefühle

Erlaube Dir, Deinen Gefühlen mehr und mehr zu vertrauen!

erlaube-dir-deinen-gefuehlen-mehr-und-mehr-zu-vertrauenGehörst Du auch zu den Menschen, die ihren Gefühlen nicht vertrauen, weil ihnen das in ihrer Kindheit abgewöhnt wurde? Dann mach‘ doch heute mal ein Experiment: Probiere doch einmal aus, was geschieht, wenn Du nicht Deinem Verstand, sondern Deinem Gefühl vertraust.

Liebe die Vielfalt Deiner Gefühle!

liebe-die-vielfalt-deiner-gefuehleWir verfügen über eine ganze Palette von Gefühlen – sowohl angenehmen, als auch weniger angenehmen. Oft wollen wir die unangenehmen Gefühle wegschieben. Der Nachteil ist: Dann sind wir auch nicht mehr so empfänglich für die schönen. Wie wäre es, wenn Du heute einmal versuchst, alle Gefühle, die sich nicht so gut anfühlen, anzunehmen?

Gib Deinen Gefühlen den Raum, zu fließen!

gib-deinen-gefuehlen-den-raum-zu-fliessenUnsere Gefühle wollen fließen. Genau wie Wasser werden sie giftig, wenn sie nicht fließen können. Unser Körper produziert z.B. Gallensteine, wenn wir unsere Verbitterung nicht loslassen oder lässt ein Magengeschwür entstehen, wenn wir immer alle Gefühle „herunterschlucken“. Wie kannst Du heute Deinen Gefühlen den Raum geben, zu fließen?

Liebe Deine Gefühle genau so, wie sie sind!

liebe-deine-gefuehle-genau-so-wie-sie-sindUnsere Gefühle sind in uns, ob wir es nun wollen, oder nicht. Was also hindert Dich daran, sie genau so zu lieben und zu akzeptieren, wie sie sind? Denn wenn Du es nicht tust, werden sie sich trotzdem Bahn brechen und an Stellen auftauchen, an denen es Dir gar nicht lieb ist. Vielleicht sogar als Krankheitssymptom.