Februar, 2015

Mein Denken und Handeln sind im Gleichgewicht

mein-denken-und-handeln-sind-im-gleichgewichtOft denken wir uns die schönsten Dinge aus, ohne sie zu verwirklichen. Oder wir tun Sachen und ärgern uns, weil wir sie vorher nicht richtig durchdacht haben. Das liegt daran, dass wir oft unterbewussten Mustern folgen, die wir als Kinder übernommen haben. Versuche doch heute einmal, beides unter einen Hut zu bekommen.

Es ist gut, am Leben zu sein.

es-ist-gut-am-leben-zu-seinIn schwierigen Situationen stellen wir uns manchmal die Frage: „Was hat das alles eigentlich für einen Sinn?“ Und wir glauben, alles sei besser, als in dieser Situation zu stecken. Aber wenn wir dann da durch sind, erkennen wir oft, wieviel Glück doch in diesem Leben steckt.

Die Unendlichkeit des Lebens ist vollkommen

die-unendlichkeit-des-lebens-ist-vollkommenEs kann sein, dass Du manchmal glaubst, das Leben sei immer gleichförmig. Nie würde sich etwas ändern. Und plötzlich, schwupps, geschieht etwas, womit Du nicht gerechnet hast. Oft sind es etwas unangenehmes, das geschieht: eine Krankheit, jemand klaut Dir Dein Portemonnaie. Wie wäre es, wenn diese Sachen geschehen, um Dich aufzuwecken?

Ich erschaffe mir jetzt genau das Leben, das ich mir wünsche.

ich-erschaffe-mir-jetzt-genau-das-leben-das-ich-mir-wuenscheHast Du auch das Gefühl, dass das Leben passiert, ohne dass Du einen Einfluss darauf hast? Aristoteles sagte schon im alten Griechenland: „Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen.“ Wie wäre es, wenn Du heute die Segel so setzt, dass Du genau das Leben bekommst, das Du Dir wünschst?

Kategorien

Empfehlungen:

© 2009 Wertschätzung für dich