Gefühle

Ich vergebe mir, denn ich weiß, dass ich immer das Bestmögliche tat!

ich-vergebe-mir-denn-ich-weiss-dass-ich-immer-das-bestmoegliche-tatVergebung ist eine wichtige Sache. Denn wenn wir nicht vergeben, ist es, als wenn wir eine Wunde in uns haben, die sich niemals schließt. Anderen zu vergeben ist manchmal schon nicht einfach – uns selbst oft noch viel schwieriger. Was kannst Du Dir nicht vergeben? Versuche es doch heute zumindest einmal – und schau, was geschieht!

Ich akzeptiere meine Gefühle, und gebe ihnen Raum!

ich-akzeptiere-meine-gefuehle-und-gebe-ihnen-raum_2Unsere Gefühle überspülen uns manchmal wie Meereswellen. Möglicherweise in Situationen, in denen wir gern beherrscht wirken wollen oder einen klaren Kopf brauchen. Deshalb ist es wichtig, dass Du immer dann, wenn es irgend möglich ist, Deine Gefühle in ihrer ganzen Wucht fühlst und ihnen Raum gibst. Kannst Du Dir heute Zeit dafür nehmen?

Ich bin voller guter Gefühle!

ich-bin-voller-guter-gefuehleWie ist es mit Deinen Gefühlen? Kannst Du sie so richtig zulassen? Oder ist da immer ein kleiner Gedanke, dass Du doch vernünftig sein solltest? Dass zu viele Gefühle nicht gut sind, um den Alltag zu meistern? Wenn Du Angst vor der Fülle Deiner Gefühle hast, dann versuche doch heute einmal, Dich nur auf Deinen guten zu konzentrieren.

Ich schenke meinen Gefühlen die Aufmerksamkeit, die sie benötigen, um zu heilen

ich-schenke-meinen-gefuehlen-die-aufmerksamkeit-die-sie-benoetigenWenn wir unangenehme Gefühle haben, versuchen wir gern, sie wegzuschieben. Vielleicht glauben wir auch, andere seien daran schuld. Was wäre, wenn andere unsere Gefühle gar nicht hervorriefen, sondern nur alte Gefühle reaktivieren? Und wenn sich, allein dadurch, dass wir ihnen Aufmerksamkeit schenken, diese alten Gefühle auflösen?

Tägliche Inspiration per E-Mail abonnieren

Kategorien

Empfehlungen:

© 2009 Wertschätzung für dich